Hand in Hand - DGB und SPD Bremerhaven gedenken gemeinsam am 01. September

Veröffentlicht am 01.09.2020 in Unterbezirk

Im Rahmen der heutigen Kranzniederlegung zum Antikriegstag folgte die SPD dem Aufruf des DGB zum Gedenken an die Opfer des zweiten Weltkrieges. Dieser begann vor 81 Jahren mit dem Überfall auf Polen. In den emotionalen Redebeiträgen gegenüber den Teilnehmern wurde verdeutlicht, was Faschismus, Fremdenfeindlichkeit und rechtes Gedankengut anrichten: es führt zu Krieg und zerstört die Leben von Millionen Menschen. 

Wir müssen uns immer wieder vor Augen führen: 
die Gefahr ist heutzutage nicht gebannt. Jahrzehnte nach den schlimmen Erfahrungen von Krieg und Elend müssen wir erleben, dass die Feinde unserer Demokratie unter uns sind. Unter dem Deckmantel vermeintlicher demokratischer Parteien oder harmloser Demonstranten, greifen diese unser aller Frieden an. Das dürfen wir nicht zulassen, dagegen stehen wir auf.

Wehret den Anfängen! Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus!