Jugendorganisationen der Koalitionspartner vereinbaren Zusammenarbeit

Veröffentlicht am 25.11.2019 in Arbeitsgemeinschaften

Die Junge Union, Jungen Liberalen und die Jungsozialisten haben sich getroffen und eine weitere Zusammenarbeit beschlossen. 

 

Auf Einladung der Jusos  haben sich die Jugendorganisationen der Koalitionspartner in der Stadtverordnetenversammlung Bremerhaven SPD, CDU und FDP zum ersten Mal in der Alten Bürger getroffen. Das Interesse aller Jugendorganisation an einer Zusammenarbeit war groß und der Termin war schnell vereinbart. Das zeigte sich auch daran, dass alle Jugendorganisationen schnell die maximale Teilnehmerzahl der Veranstaltung erreicht hatten. Über 15 Bremerhavener Jungpolitiker und Jungpolitikerinnen diskutierten über die aktuelle Politik.

Nach zweieinhalb Stunden Austausch über diverse Themen, darunter Themen wie Jugendförderung / Mitbestimmung in den jeweiligen Parteien, Zukunftsprojekte und aktuelle Themen in der Politik, wurde einheitlich gesagt, dass ein weiteres Treffen stattfinden müsse. 

 

Fabian Vergil, Vorsitzender der Jusos Bremerhaven: “Wir haben uns gefreut, dass wir so schnell einen Termin gefunden haben. Die Zusammenarbeit ist nötig, damit wir Projekte für die jungen Bremerhavnerinnen und Bremerhavener besser koordinieren und beschließen können. Es zeigte sich, dass wir alle ähnliche Projekte im Blick haben und wir daher im nächsten Jahr gute Schritte vorwärts machen können. Ebenfalls denke ich, dass sich durch eine Zusammenarbeit der Jugendorganisationen eine größere Reichweite bei den jungen Menschen in Bremerhaven entwickeln lässt. Wir müssen erreichen, dass mehr Menschen sich aktiv in die Politik einmischen”.

 
 

Homepage Jusos Bremerhaven