Marx: Wahlprogramm Digitalisierung vorgestellt

Veröffentlicht am 06.09.2018 in Wahlkampf

Wir stellen hier regelmäßig die Forderungen der Jusos Bremerhaven für den Wahlkampf 2019 vor. Den Anfang macht der stellvertretende Landesvorsitzende der Jusos Bremen, Fabian Marx, mit dem Bereich Digitalisierung.

 

Die Digitalisierung verändert wie wir in Zukunft lernen, arbeiten und leben, daher sehen wir darin große Herausforderungen aber auch Chancen für unser Bremerhaven. Es wird sich vieles verändern, so werden beispielsweise Berufe, die wir heute kennen, sich stark ändern oder ganz wegfallen, aber auch neue Berufe werden entstehen. Um Bremerhaven auf den digitalen Wandel vorzubereiten, sehen wir einen Schwerpunkt unserer Aufgaben darin, dass Schülerinnen und Schüler am Ende ihrer schulischen Laufbahn umfassende Kompetenzen in Gestaltung, Anwendung und Nutzung von digitaler Technik und Medien haben. Wir wollen erreichen, dass Digitale Bildung, neben Lesen, Schreiben und Rechnen, als vierte Grundkompetenz im Lehrplan aufgenommen und zusätzlich fächerübergreifend behandelt wird. Dafür müssen die Lehrerinnen und Lehrer Schulungen von Fachkräften erhalten. Auch das Lehramtsstudium muss überarbeitet werden, damit die zukünftigen Lehrerinnen und Lehrer digitalen Unterricht gestalten können. Auch für die Lehrkräfte und die Studierenden der Hochschule Bremerhaven wird es zunehmend wichtiger, auf die Digitalisierung im Arbeitsleben vorbereitet zu werden. Wir erachten es als wichtig, mit der Bildung dafür so früh wie möglich zu beginnen und die ersten Grundlagen dafür bereits in der Kita zu legen. Um diese Ziele zu erreichen, muss die digitale Infrastruktur in den Bildungseinrichtungen verbessert und ausgebaut werden. Damit die Netzwerke betrieben und instandgehalten werden können, müssen zusätzliche Stellen für IT-Fachkräfte geschaffen werden.

Die Arbeit wird sich verändern. Das können und wollen wir nicht verhindern. Für uns steht aber außer Frage, dass dabei immer und ohne Kompromisse der Mensch an erster Stelle stehen muss. Wir wollen gemeinsam mit den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern Konzepte entwickeln, wie wir den Wandel sozial gestalten können. Wir wollen bei diesem Prozess an der Seite der Gewerkschaften stehen. Wir wollen uns dafür einsetzen, dass Gründer, insbesondere die Studierenden von der Hochschule des Studiengangs Gründung, Innovation, Führung, hier in Bremerhaven gute Bedingungen zum Gründen einer eigenen Firma vorfinden. Dafür wollen wir beispielsweise Co- Working Spaces schaffen und die Beratungsmöglichkeiten weiter ausbauen. Wir fordern ein maritimes Start-up Zentrum mit fachgerechter Beratung in Bremerhaven.

Auch unser alltägliches Leben wird Veränderungen erfahren. Der zunehmende Trend des Onlineshopping wird sich unserer Meinung nach weiter verstärken und den Einzelhandel massiv bedrohen. Um ein komplettes Aussterben des Einzelhandels vor Ort zu verhindern, wollen wir eine Digitale Fußgängerzone. Darunter verstehen wir eine digitale Plattform, auf der die Einzelhändler ihre Waren online anbieten und verkaufen können. Dabei soll der Kunde die Möglichkeit haben zwischen Lieferung und Abholung zu wählen. Dadurch werden eine große Produktpalette und kürzeste Lieferzeiten erreicht. Bei den Behörden wollen wir ein Digitales Angebot schaffen, um beispielsweise die Anmeldung von Kraftfahrzeugen online zu ermöglichen. Um die Polizei zu entlasten und die Beamtinnen und Beamten wieder mehr für die Verbrechensbekämpfung einzusetzen, wollen wir eine App, zum Beispiel zum Melden von Verkehrsunfällen, einführen. 

 
 

Homepage Jusos Bremerhaven

Uwe Schmidt




 

Kalenderblock

Aktuelle Termine

29.09.2018, 10:00 Uhr UB-Parteitag
Der Empfang ist ab 09:30 Uhr besetzt.

11.10.2018, 18:30 Uhr - 20:00 Uhr Offene Sitzung der SPD Lehe-Nord

20.10.2018, 10:00 Uhr Wahlbereichsdelegiertenkonferenz & Wahlgebietsdelegiertenkonferenz

Alle Termine


erst wenn Sie hier darauf klicken entsteht eine Verbindung zu Facebook


width=

 


 

Counter

Besucher:2530649
Heute:30
Online:1