SPD Ortsverein Mitte und Schiffahrtsgeschichtliche Gesellschaft e.V. lassen Steine reden

Veröffentlicht am 09.04.2018 in Ortsverein

Der SPD Ortsverein Bremerhaven Mitte hatte sich im vergangen Jahr gemeinsam mit der Schiffahrtsgeschichtlichen Gesellschaft e.V dafür eingesetzt, dass die montierten Rogge- Steine der ehemaligen Rogge- Hallen am Sockel des Wohnneubaus "Good Times" am Neuen Hafen mit einem entsprechendem Hinweisschild versehen werden. Vielen Bremerhavenerinnen und Bremerhavenern, aber auch den Touristen ist teilweise nicht bekannt, dass es sich hierbei um die Steine der historischen Rogge- Hallen handelt. „Die Idee kam innerhalb einer Ortsvereins- Arbeitsgruppe "Havenwelten", in der sich der SPD Ortsverein Mitte den Themen innerhalb der Havenwelten gewidmet hatte“ - berichtet der ehemalige Vorsitzende des SPD Ortsvereins Jörg Fehring. Zukünftig wird nun vor Ort ein Hinweisschild darauf aufmerksam machen. Das Ganze Projekt lief in Gemeinschaftsarbeit zwischen dem SPD Ortsverein Mitte und der Schiffahrtsgeschichtlichen Gesellschaft Bremerhaven e.V, die die entsprechende Hinweistafel mit dem Titel "Wenn Steine reden..." entworfen und herstellen lassen hatte. Hinrich Gravert, Mitglied der Schiffahrtsgeschichtlichen Gesellschaft e.V. übernahm hierbei den Prozess zur Anfertigung einer solchen Hinweistafel und der damalige stellvertretende Vorsitzende des SPD Ortsvereins Matthias Wefer, nahm den Kontakt zur Eigentümergemeinschaft des Hauses auf. „Wir freuen uns das die Eigentümergemeinschaft grünes Licht zur Montage der Hinweistafel gegeben hat und sprechen unseren Dank dafür aus“ - sagt Matthias Wefer.

„Wir begrüßen es, dass nun am "Good Times" Gebäude mit einer Infotafel auf die historische Bedeutung dieser Steine hingewiesen wird und bedanken uns bei allen Beteiligten für das erbrachte Engagement“ - sagt der SPD Ortsvereinsvorsitzende Michael Bühre.


Erläuterung zum Geschichtlichen Verlauf:

Die Rogge- Hallen befanden sich auf der Westseite des Neuen Hafens und waren ein historisches Überbleibsel des Norddeutschen Lloyds der 1863 in Bremerhaven einen eigenen Reparaturbetrieb für seine eigenen Schiffe eröffnete und 1872 den Betrieb mit einem Doppel- Trockendock mit Werkstätten erweiterte. Der Norddeutsche Lloyd (NDL) war einer der bedeutendsten Reedereien in Deutschland der vielen Menschen in Bremen und Bremerhaven Arbeit bot. 1937 schloss der Betrieb und wurde in die Kaiserhäfen verlegt. Nach dem zweiten Weltkrieg übernahm die Baufirma Gustav W. Rogge bis zur Betriebsaufgabe das Gelände. In den Jahren 2003/ 2004 wurden die Hallen zum Bedauern vieler Bürgerinnen und Bürgern leider abgetragen.

MitteSchild1

 

 
 

Uwe Schmidt

Kalenderblock

Aktuelle Termine

28.06.2018, 00:00 Uhr - 08.08.2018, 00:00 Uhr PARLAMENTSFERIEN
Wir wünschen allen eine erholsame Sommerzeit. Das SPD-Fraktionsbüro ist vom 09. Juli bis 31. Juli 2018 nich …

16.08.2018, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr Zukunft Bremen 2035: Bremerhavener Perspektiven
Zukunft Bremen 2035 - Bremen und Bremerhaven gestalten die Zukunft. Eine Veranstaltungsreihe der Zukunftskommissio …

23.08.2018, 18:00 Uhr Unterbezirksparteitag

Alle Termine

erst wenn Sie hier darauf klicken entsteht eine Verbindung zu Facebook


width=

Roter Stadtrundgang

Counter

Besucher:2530649
Heute:25
Online:2