18.03.2021 in Unterbezirk

Uwe Schmidt im Facebook-Live Interview

 

Am Mittwoch, den 17. März 2021, wurde unser Bundestagskandidat und -abgeordneter Uwe Schmidt von der stellvertretenden Vorsitzenden der Bremerhavener SPD, Janina Brünjes, zu zahlreichen Themen befragt, die Interessierte vorab eingesendet hatten oder wärend des laufendes Interviews ergänzt wurden. 

Sie wollen unseren Bundestagskandidaten näher kennenlernen? Schauen Sie doch gerne mal rein. Das Interview ist auf Facebook hinterlegt, ein Konto ist zum Betrachten des Videos nicht erforderlich. 

Sie finden das Video unter diesem Link. Der Link führt auf eine externe Website!

 

08.03.2021 in Unterbezirk

Hochschule Bremerhaven sorgt für coronakonforme Durchführung der Stadtverordnetenversammlung

 

Die Hochschule Bremerhaven hat am vergangenen Donnerstag im Theater im Fischereihafen (TiF) die Stadtverordneten vor ihrer Sitzung um 14:30 (ebenfalls im TiF) auf Corona getestet. Dabei wurden in Absprache mit dem Leiter des Gesundheitsamtes (Ronny Möckel) und des Krisenstabes (Jens Cordes) die teilnehmenden Stadtverordneten vom frisch eingerichteten Testzentrum der Hochschule Bremerhaven vor Beginn der Veranstaltung auf Covid-SARS-2 getestet. Unterstützt wurde die Hochschule vom Deutschen Roten Kreuz.
 

Frau Christina Cordes, Frau Anna Lena und Prof. Harms von der Hochschule Bremerhaven haben im Foyer des TiFs eine Teststation errichtet, in dem die Stadtverordneten sich freiwillig testen lassen konnten. Die Aktion fand großen Anklang und stieß auf eine breite Bereitschaft, sich an der Aktion zu beteiligen. Fast alle Stadtverordneten haben das Angebot angenommen

 

05.03.2021 in Unterbezirk

Facebook-Live-Sprechstunde mit Uwe Schmidt

 

Bei der nächsten virtuellen Bürgersprechstunde der Bremerhavener SPD am kommenden Mittwoch, 17. März, ist Uwe Schmidt, Bundestagsabgeordneter zu Gast. Ab 18 Uhr steht der einzige Hafenfacharbeiter des Bundestages via Facebook Live über die Facebook-Seite der SPD Bremerhaven und telefonisch unter 0471/45082 Rede und Antwort. Thematisch wird Uwe Schmidt darlegen, wie er zu den Automatisierungsprozessen im Hafen steht,  insbesondere anhand der aktuellen Situation des GHBV. Im Weiteren wird es um die Erfolge der Bundespolitik für Bremerhaven in den letzten Jahren gehen und die Ziele von Uwe Schmidt für die nächsten vier Jahre. 

Zur Vorbereitung ggf. komplexer Fragestellungen wird um vorherige Übermittlung der Fragen per Mail an sprechstunde@spd-bremerhaven.de oder telefonisch das SPD-Parteibüro unter 0471/45082 gebeten. Wichtiger Hinweis: Auch wer keinen Facebook-Account hat, kann die Sprechstunde sehen. Natürlich werden auch Fragen beantwortet, die über die Kommentar-Funktion während der Sprechstunde gestellt werden.

 

26.02.2021 in Unterbezirk

Einen herzlichen Dank an die Mitarbeiter:innen des Bremerhavener Impfzentrums

 

In Bremerhaven geht die Zahl der Geimpften im Rahmen des möglichen schnell nach oben. Dies wird ermöglicht, durch die kompetente und engagierte Arbeit des Bremerhavener Impfzentrums. Circa 150 Personen arbeiten seit einigen Wochen daran, zunächst die Risikogruppen, in Kürze auch Gruppen wie bspw. Erzieher:innenso schnell es möglich ist zu impfen.


Am Freitag, 26.02.2021, haben neben dem Stadtverordnetenvorsteher Torsten von Haaren auch Jörg Zager und Sergej Strelow von der Bremerhavener SPD die Mitarbeitenden im Impfzentrum besucht, um ihnen einen großen Dank für ihren Einsatz auszusprechen: Als kleine Aufmerksamkeit haben wir den Mitarbeitenden ein leckeres Eis dagelassen, das als Nachtisch genossen werden kann. Mit jedem Geimpften rückt unsere Lebensrealität, die wir wohl alle vermissen, wieder ein Stückchen näher. Wir setzen dabei in Bremerhaven auf ein gut koordiniertes Impfen im Stadtzentrum.


Gute Nachrichten gibt es dazu auch für die nächsten Gruppen, die geimpft werden. Wie Oberbürgermeister Melf Grantz in einer Mitteilung in dieser Woche verlauten lies, steht in Aussicht, dass noch im März ca 1.300 Impfdosen pro Tag zur Verfügung stehen. Das Impfzentrum wird dazu noch deutlich ausgebaut, um Bremerhaven möglichst schnell ‚durchzuimpfen‘.

 

24.02.2021 in Unterbezirk

Bremerhavener SPD gratuliert Menorah-Gemeinde

 

Günthner: „Anerkennung stärkt Vielfalt jüdischen Lebens“ - Magistrat muss Gemeinde bei der Raumsuche unterstützen

Bremerhaven. Bremerhavens SPD-Vorsitzender Martin Günthner hat der jüdischen Menorah Gemeinde zur offiziell anerkannten Mitgliedschaft im weltweiten Dachverband „Union Progressiver Juden“ gratuliert: „Bremerhaven kann stolz darauf sein, zwei jüdische Gemeinden zu haben. Die Anerkennung der liberalen jüdischen Gemeinde stärkt die Vielfalt jüdischen Lebens in unserer Stadt. Die SPD steht im engen Schulterschluss mit den in unserer Stadt lebenden Jüdinnen und Juden.“

Guenthner_2019

Der SPD-Politiker erklärte, Sichtbarkeit von Glauben sei ein Zeichen für Weltoffenheit – ein Attribut, das Bremerhaven als Hafenstadt von Geburt an trage und nachhaltig geprägt habe. „Wir leben in Zeiten, in denen sich immer mehr Jüdinnen und Juden unsicher fühlen und auf das Tragen von Glaubenszeichen in der Öffentlichkeit verzichten. Das ist bedrückend und muss sich ändern.

Keine Jüdin und kein Jude in unserer Stadt darf Angst haben, seinen Glauben zu zeigen und zu leben – das sicherzustellen, ist Aufgabe des Staates, aber auch von uns allen“, so Günthner.

Dass die seit 2017 bestehende Menorah-Gemeinde bislang noch keinen Gemeinderaum habe, muss sich zeitnah ändern: „Der Magistrat ist aufgefordert, Hilfestellung zu leisten. Wir können nicht in Sonntagsreden den Platz der Jüdinnen und Juden in unserer Mitte für selbstverständlich erklären und gleichzeitig sehenden Auges hinnehmen, dass das nicht nur im übertragenen Sinne eine Freiluftveranstaltung oder der Improvisation überlassen bleibt.“ Der SPD-Politiker sagte, er erwarte, dass sich der Magistrat kurzfristig des Themas annehme und der Gemeinde helfe.

 

Suchen