Vergil: Zügig Bremerhavener Molen sanieren

Veröffentlicht am 18.07.2018 in Aktuelle Meldung

Am 17.07.2018 wurde bekannt, dass die einsturzgefährdete Mole an der Doppelschleuse zum Fischereihafen zusammengebrochen ist. An der Mole befindet sich das Denkmal „ Turas eines Schlickbaggers“ und eine öffentliche Liegewiese. Der Platz wird von vielen Jugendlichen als Freizeitfläche benutzt. Der Zustand der Mole ist kein Einzelfall in Bremerhaven. Es gibt viele Molen und Kajen, die saniert werden müssen.
Fabian Vergil, Vorsitzender der Jusos Bremerhaven, sagt dazu: „Die eingebrochene Mole gefährdet durch stetiges Ausspülen die angrenzenden Flächen immer weiter. Bis irgendwann das neue Sperrwerk gebaut wird, kann die Mole in diesem Zustand nicht bleiben. Die Kajen unserer Stadt sind nicht nur historisch für die Einwohner und interessierten Touristen wichtig, sondern werden durch viele Jugendliche als Aufenthalts-/Freizeitfläche genutzt. Da an weiteren Stellen an der Geeste die Kajen einsturzgefährdet sind, muss die Sanierung der Molen und Kajen zügig beginnen. Bereits die Südmole steht seit geraumer Zeit jungen und älteren Menschen nicht mehr zur Verfügung. Wir
werden uns dafür einsetzen, dass die Kajen und Molen sicher und ungefährlich den Menschen dieser Stadt zur Verfügung stehen. Die Verbindung zum Wasser, die diese gewähren, ist ein wichtiger Teil der Bremerhavener Stadtidentität.“

 
 

Homepage Jusos Bremerhaven

Uwe Schmidt




 

Kalenderblock

Aktuelle Termine

12.01.2019, 10:00 Uhr UB-Parteitag

Alle Termine


erst wenn Sie hier darauf klicken entsteht eine Verbindung zu Facebook


width=

 


 

Counter

Besucher:2530649
Heute:73
Online:1